Return to the homepage   the sermon database
Title, passage:
Author:
Language:
Category:
Media type:
Order:
Hits per page:
Title: Bibel - Teil 02141/31169: 2. Mose 22, 26: denn sein Mantel ist seine einzige Decke für seinen Leib; worin soll er sonst schlafen? Wird er aber zu mir schreien, so werde ich ihn erhören; denn ich bin gnädig.
Author: Bible
Passage: 2. Mose 22, 26 (Zweites Buch Mose, Exodus)
Language: german (Germany, Austria, Liechtenstein, Switzerland)
Category: Bible
Keywords:
Luther 1984: denn sein Mantel ist seine einzige Decke für seinen Leib; worin soll er sonst schlafen? Wird er aber zu mir schreien, so werde ich ihn erhören; denn ich bin gnädig.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989): denn das ist seine einzige Decke, die einzige Hülle für seinen Leib: worauf soll er sonst beim Schlafen liegen? Wenn er zu mir schriee, so würde ich ihn erhören; denn ich bin gnädig. -
Revidierte Elberfelder 1985/1986: denn er ist seine einzige Decke, seine Umhüllung für seine Haut. Worin soll er (sonst) liegen? Wenn er dann zu mir schreit, wird es geschehen, daß ich ihn erhören werde, denn ich bin gnädig. - -
Schlachter 1952: denn es ist seine einzige Decke, das Kleid, das er auf der bloßen Haut trägt! Worin soll er schlafen? Schreit er aber zu mir, so erhöre ich ihn; denn ich bin gnädig.
Zürcher 1931: ist er doch seine einzige Decke, die Hülle seines Leibes. Worauf sollte er sonst schlafen? Wenn er zu mir schreit, so werde ich ihn erhören; denn ich bin gnädig.
Luther 1912: denn sein Kleid ist seine einzige Decke seiner Haut, darin er schläft. Wird er aber zu mir schreien, so werde ich ihn erhören; denn ich bin gnädig.
Buber-Rosenzweig 1929: denn es allein ist seine Hülle, es sein Tuch für seine Haut, worin soll er sich schlafen legen? so wirds sein, wenn er zu mir schreit, will ichs erhören, denn ein Gönnender bin ich.
Tur-Sinai 1954: Denn dies ist seine einzige Bedeckung, dies sein Gewand für seinen Leib; worin soll er schlafen? Und wenn er dann zu mir schreit, so werde ich ihn hören, denn ich bin barmherzig.
Luther 1545 (Original): Denn sein Kleid ist sein einige decke seiner haut, darin er schlefft. Wird er aber zu mir schreien, So werde ich jn erhören, Denn ich bin gnedig.
Luther 1545 (hochdeutsch): Denn sein Kleid ist seine einige Decke seiner Haut, darin er schläft. Wird er aber zu mir schreien, so werde ich, ihn erhören; denn ich bin gnädig.
Date/Time:
Pages: 1
ID: 2022026
Available version(s):
html: Right click here & Save target as (IE) or Save link... (Google Chrome) (file size: 5207 Bytes) Click to select this version!
Help! My download aborts!?! Click here for help!
Return to the homepage
webmaster@sermon-online.com